Seitenanfang

Untermenü:
Inhalt:
Max Hirschenauer, Porträt des Kunsthistorikers Dr. Justus Schmidt, o. D. (um 1930), NORDICO Stadtmuseum Linz

Anmeldung & Preise

Kosten: Museumseintritt

In Kooperation mit der AK Oberösterreich

Podiumsgespräch: Wer war Justus Schmidt?

Sonntag, 22. September, 11 Uhr

Sammeln und Ordnen lassen oft Rückschlüsse auf die jeweils Sammelnden zu. Wie öffentliche Sammlungen sind auch private eng mit den Umständen der Zeit verbunden und können somit zum Gegenstand einer kritischen Betrachtung gemacht werden.

Die Sammlung des Kunsthistorikers Justus Schmidt (1903 - 1970) gelangte durch eine Schenkung 1971 in den Besitz des NORDICO Stadtmuseum. Schmidt war als hoher Beamter der Landesregierung während der NS-Zeit Kulturbeauftragter des Gaus Oberdonau und Depotbeauftragter in den Stiften Kremsmünster und Hohenfurth. Als Mitglied des „Sonderauftrags Linz“ war er an der Beschaffung und Verwaltung von arisierten und enteigneten Kunstwerken beteiligt.

ExpertInnen sprechen anlässlich der Ausstellung Das stille Vergnügen über den Sammler und Kunsthistoriker Justus Schmidt.

Begrüßung:
Andrea Bina (NORDICO Leiterin und Kulturhistorikerin)

Moderation: 
Karin Schneider (Zeithistorikerin)

Am Podium:
Maria Bussmann (Künstlerin), Gregor Derntl (Freier Provenienzforscher), Birgit Kirchmayr (Zeithistorikerin), Brigitte Reutner (Ausstellungskuratorin), Dagmar Ulm (Kunsthistorikerin), Simon Wachsmuth (Künstler)