Seitenanfang

Untermenü:

WER WAR 1968?
Kunst, Architektur, Gesellschaft

28. September 2018 bis 24. Februar 2019

Wer war I968? präsentiert im NORDICO ein Archiv des Aufbruchs nach I968, eines Aufbruchs, der das Klima in Linz und im ganzen Land nachhaltig veränderte, eines Aufbruchs, dessen Haupt- und NebendarstellerInnen später oft selbst renommierte Figuren geworden sind und dessen Ideen das Land bis heute prägen. In Bildern, Dokumenten, Soundtracks und Videos entfaltet sich jenes Geflecht aus persönlichen Beziehungen, ästhetischen und politischen Haltungen sowie sozialen Konstellationen, in dem die Szenen dieser Jahre und ihre internationalen Schwesternfelder verwoben waren. Die spontanen Utopien des Umbruchs und die ersten konkreten Projekte und „Neuen Texte” der jungen Vereine
und Gruppen führten bald über das Land hinaus. Manche mündeten in Institutionen. Manche verliefen sich im Mainstream – und andere im Nichts.

Wer war damals wo und warum, mit wem? Wer kämpfte wofür und gegen wen? Wer kam, wer ging? Wo traf man sich? Wie wurde zusammen gelebt, geliebt, gearbeitet oder getanzt? Und wie klang und kleidete sich eine Zeit, in der der Wunsch von vielen nach einer besseren und gerechteren Welt noch Wirklichkeit werden konnte? Die Ausstellung zeigt Objekte und Materialien aus den Archiven der damals in Linz Agierenden, von denen viele zum ersten Mal öffentlich zu sehen sind sowie Arbeiten von KünstlerInnen und ArchitekInnen.

Ein gemeinsames Projekt von LENTOS Kunstmuseum, NORDICO Stadtmuseum und Landesgalerie Linz des Oö. Landesmuseums.

KuratorInnen: Hedwig Saxenhuber, Georg Schöllhammer

AkteurInnen

Beni Altmüller/Charles Kaltenbacher, Christian Ludwig Attersee, Zbynek Baladrán, Josef Bauer, Otmar Bauer, VALIE EXPORT, Limpe und Paul Fuchs, Günter Feuerstein, Margit Feyerer-Fleischanderl, Fritz Goffitzer, Johann Jascha, Auguste Kronheim, August Kürmayr, Dariia Kuzmych, Jean-Jacques Lebel, Josef Nöbauer, Susi Nöstlinger, Fritz Matzinger, Julius Mende/Josef Nöbauer, Karl Odorizzi, Ernst Schmidt jr., Waltraud Seidlhofer, Günter Peter Straschek, Brigitte Johanna Wasmeyer, Werkgruppe 4, Reimo S. Wukounig, u.a.

Veranstaltungen

ERÖFFNUNG
Donnerstag, 27. September 2018, ab 20 Uhr

Ausklang der Ausstellungseröffnung im NORDICO, (offizielle Eröffnung im LENTOS, 19 Uhr)
Eintritt frei

KULTURARBEIT DER LINZER PRESSE 1968 –
RESÜMEE EINES REDAKTEURS VON DAMALS
Donnerstag, 4. Oktober, 19 Uhr

Andrea Bina (Leitung NORDICO Stadtmuseum Linz) im Gespräch mit Peter Kraft ( Journalist a. D.) und Franz Rohrhofer (Chef Presseklub a. D.)
im NORDICO Festsaal € 4 inkl. Museumseintritt, Anmeldung erbeten

LANGE NACHT DER MUSEEN
Samstag, 6. Oktober, 18–1 Uhr
Mehr zum Programm
Kosten: Ticket Lange Nacht der Museen

PODIUMSGESPRÄCH ZU 1968
ACHTUNG ABGESAGT!
Donnerstag, 11. Oktober, 19 Uhr

EIN WIND, EIN LÜFTERL, EINE HEIßE VIERTELSTUNDE?
LINZ 1968FF. VERSUCH EINER VERORTUNG MIT MEHREREN SIDESTEPS

Donnerstag, 24. Jänner, 19 Uhr
Vortrag von Michael John im NORDICO Festsaal
€ 4 inkl. Museumseintritt, Anmeldung erbeten

Exkursionen

9 € Erwachsene, 5 € Kinder, Anmeldung erbeten

EINFAMILIENHAUS DR. WACHA
Freitag, 19. Oktober, 16 Uhr

Andrea Bina (Leitung NORDICO Stadtmuseum Linz) und Georg Wilbertz (afo) im Gespräch zur Architektur des Hauses (Architektur Walter Hutter/Rüdiger Stelzer, Plan 1970, Fertigstellung 1973) mit Architektin/Bewohnerin/Besitzerin Pia Langmayr.
In Kooperation mit dem afo architekturforum oberösterreich
Treffpunkt vor Ort, Büchlholzweg 48, 4020 Linz
Kosten: € 9 Erwachsene, € 5 Kinder, begrenzte TeilnehmerInnenzahl, Anmeldung erbeten

SYNAGOGE
Freitag, 16. November, 15 Uhr

Nach der Einführung von Charlotte Herman (Präsidentin der Israelitische Kultusgemeinde Linz) zum Linzer Judentum sprechen Andrea Bina (Leitung NORDICO Stadtmuseum Linz) und Franz Koppelstätter (Leiter afo) zur Architektur der Synagoge sowie zum Werk von Architekt Fritz Goffitzer.
In Kooperation mit dem afo architekturforum oberösterreich
Treffpunkt: NORDICO

Öffentliche Führungen

Dauer 1 Stunde, Führungskarte € 3 zzgl. Eintritt, keine Anmeldung erforderlich, begrenzte TeilnehmerInnenzahl

MIT KUNSTVERMITTLER/IN
Jeden Sonntag, 15 Uhr


ÜBERBLICKSFÜHRUNG APHRODITE/100% LINZ/WER WAR 1968?
MIT KUNSTVERMITTLER/IN
Jeden Dienstag, 15 Uhr

Kombinierte Führung durch drei Ausstellungen

TAG DER SPRACHEN
SA 29. SEPTEMBER, 16-17.30 UHR
Führung auf Englisch durch die Ausstellung Wer war 1968?
Start: NORDICO, Ende: LENTOS
Eintritt und Führung anlässlich des Tag der Sprachen gratis, Anmeldung erbeten

KURATORINNENFÜHRUNG
Donnerstag, 4. Oktober, 17.30 Uhr
Start: NORDICO, Ende: LENTOS
mit Hedwig Saxenhuber und Georg Schöllhammer
Dauer mit Wegzeit 2,5 Stunden
Anmeldung erbeten

WAS BLEIBT VON 1968? EIN QUEERER BLICK AUF DIE AUSSTELLUNG
Donnerstag, 29. November, 18 Uhr

mit Gerhard Niederleuthner (HOSI Linz)
Anmeldung erbeten

FÜR GEHÖRLOSE
Samstag, 3. November, 16 Uhr
Samstag, 1. Dezember, 16 Uhr

mit Gebärdensprachdolmetscherin
Eintritt und Führung für Gehörlose frei

BUCHBARE GRUPPENFÜHRUNGEN
Dauer 1 Stunde, max. 25 TeilnehmerInnen, gegen Voranmeldung

Schule und Museum

SCHÜLERINNENFÜHRUNG
Dauer 1 Stunde, Führungsbeitrag € 3 pro SchülerIn,
max. 15 SchülerInnen (Gruppenteilung), gegen Voranmeldung
1 € während der Kinderkulturwoche

background image:

Foto: © Norbert Artner